Gewerbesteuer

Die Gewerbesteuer ist eine Ertragsteuer. Sowohl Kapitalgesellschaften wie auch gewerbetreibende Personengesellschaften und gewerbetreibende Einzelunternehmer unterliegen der Gewerbesteuer. Die Gewerbesteuer dient der Finanzierung der Gemeinden. Die Höhe der Gewerbesteuer bemisst sich anhand des von der jeweiligen Gemeinde festgesetzten Gewerbesteuer-Hebesatzes. So beträgt der Gewerbesteuer-Hebesatz in Frankfurt am Main 460 %; der Gewerbesteuer-Hebesatz in Wiesbaden beträgt hingegen 440 %; der Gewerbesteuerhebesatz in Hofheim am Main, zum Vergleich, beträgt 370 %.

Bei Personengesellschaften und Einzelunternehmen wird die Gewerbesteuer teilweise auf die zu zahlende Einkommensteuer der Gesellschafter bzw. des Unternehmers angerechnet. Bei Kapitalgesellschaften findet keine Anrechnung der Gewerbesteuer statt.

Die Gewerbesteuererklärung wird jährlich erstellt. Grundlage für das gewerbesteuerliche Ergebnis ist das Ergebnis des Jahresabschlusses. Jedoch werden für die Ermittlung des gewerbesteuerlichen Ergebnisses zahlreiche Hinzurechnungen und Kürzungen vorgenommen.